Über uns

Unsere Vision

Was uns antreibt: Menschen zu ihrer authentischsten, strahlendsten Version ihrer selbst zu führen. Vor Energie übersprudelnde, vom Leben begeisterte, sich selbst liebende Individuen zu schaffen. Und darauf aufbauend zur Entwicklung unserer Gesellschaft beizutragen – hin zu mehr Lachen, mehr Mitgefühl, mehr Akzeptanz und mehr Wertschätzung. Kurz – zu mehr Sinn.

Unser Ansatz

Image

Wir entwickeln Mentoring-Angebote und Trainings, die jedem Menschen erlauben, nach den ganz eigenen Maßstäben ein Traumleben zu definieren – und dieses Schritt für Schritt umzusetzen. Dazu kombinieren wir inhaltlich die nachweislich wirksamsten Methodiken aus dem Systemischen Personal Coaching, Business Coaching und dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP) und reichern sie durch clevere „Life Hacks“ an.

Image

Die innere Stimme ist der nachhaltigste und gesündeste Entscheider eines Menschen. Allzu häufig ist es aber gar nicht mehr so leicht wahrzunehmen, was der Bauch uns sagen will. Was wirklich zu uns passt.

Um einen verlässlichen Kontakt mit den eigenen Emotionen überhaupt erst wieder herzustellen, arbeiten wir systematisch und mit einem analytisch streng durchdachten und erprobten Fahrplan. In unseren Trainings bauen modulare Mikro-Lerneinheiten und Übungen dazu aufeinander auf und begleiten unsere Kursteilnehmer in verschiedenen Phasen ihrer inneren Entwicklung.

Image

Schritt für Schritt entsteht dadurch wieder mehr Kontakt zum eigenen Ich – und zaubert aus einem wirren Durcheinander und gewaltigen Fragezeichen zur Lebensgestaltung nach und nach glasklare, sich logisch anfühlende Entscheidungen. Diese besondere Kombination führt nach unserem Dafürhalten zu den effektivsten und nachhaltigsten Resultaten – und nicht ein 28 Tage Meditations-Retreat auf Bali oder ein Wochenend-Karriereworkshop bei der Volkshochschule.

Unser Gründer

The Happy School ist ins Leben gerufen von Steffen Reitz, Coach, Unternehmer und „Persönlichkeitsentwicklungs-Freak“. Während seines Studiums des Wirtschaftsingenieurwesens am KIT war er noch primär von Technik fasziniert – so gründete er 2010 sein erstes Start-Up im Bereich Künstliche Intelligenz & Datenanalyse. Die Vision, mithilfe cleverer Algorithmen ein lästiges Alltagsproblem zu lösen faszinierte ihn allerdings immer weniger – stattdessen wuchs die „Faszination Mensch“ immer mehr heran.

Trotz der aufregenden unternehmerischen Laufbahn und der Etablierung eines Quasi-Monopols in der deutschen Bankenlandschaft drängte sich die Sinn-Frage immer stärker auf. Ab 2015 wandte er sich primär dem Thema Unternehmenskultur und Organisationsentwicklung zu, um „glückliche Mitarbeiter“ als wichtigstes Zielkriterium des Unternehmens zu definieren. Dazu transformierte er das Unternehmen hin zu einer radikalen Selbstorganisation und schuf in Deutschland einen Vorreiter im Bereich „New Work“ und authentischem Leadership. Durch die ständige persönliche Weiterentwicklung stieg das Interesse an Psychologie immer mehr, er coachte zunehmend Jungunternehmer, rief innerhalb der Entrepreneur’s Organization (weltweit größtes Unternehmernetzwerk) eine Konferenzreihe für persönliche Weiterentwicklung von Unternehmern ins Leben und ließ sich u.a. zum Systemischen Personal & Business Coach (ECA), NLP Coach und NLP Kommunikationstrainer (Society of NLP) ausbilden.

2019 gab er seine Rolle als CEO auf und stieg operativ aus dem Unternehmen aus, um sich ganz der neuen Leidenschaft hinzugeben – und The Happy School zu starten.

Image